13. Oktober 2017

Ratsfraktion DIE LINKE stimmt für Krankenhausneubau am Peelwatt

In der Ratsversammlung hat die Fraktion DIE LINKE am 12.10. zusammen mit allen anderen Fraktionen dem Neubau eines überkonfessionellen neuen Krankenhauses am Peelwatt zugestimmt.

Fraktionsvorsitzende Gabi Ritter kommentiert das Abstimmungsverhalten der eigenen Fraktion wie folgt: „In Anbetracht der Dringlichkeit des Themas und der unbestrittenen Notwendigkeit eines Neubaus haben wir der Standortentscheidung zugestimmt, obwohl wir erhebliche Defizite in der Planung sehen. So halten wir die derzeit geplante Zufahrt über den Marie-Curie-Ring mitten durch das Industriegebiet für nicht sinnvoll. Hier muss dringend die Möglichkeit einer Anbindung über die Osttangente in Gesprächen mit dem Land sondiert werden. Mehr als abenteuerlich klingt es auch, wenn der städtische Chefplaner von ‚Anfahrt der Notaufnahme durch ein Parkhaus’ spricht.

Die dort ansässigen Kleingärtnerinnen und Kleingärtner müssen angemessen entschädigt werden. Auch sollten Gespräche mit den beiden Krankenhausträgern über eine gemeinwohl-orientierte Ersatzverwendung (z.B. Wohnungsbau) der Altstandorte gesprochen werden.“